Katharina Wehrfritz scheidet aus dem Vorstand aus

Immerhin 14 der momentan 145 VNBS-Mitglieder – also knapp zehn Prozent –nahmen an der Jahreshauptversammlung 2022 am 15. November in Nürnberg teil. Neuwahlen standen zwar nicht auf der Tagesordnung, dennoch wurde vom 1.Vorsitzenden Uli Digmayer eine personelle Veränderung in der Vorstandschaft bekanntgegeben. Katharina Wehrfritz schied als 2.Vorsitzende aus dem Gremium aus, da sie inzwischen beruflich nicht mehr im Sportjournalismus tätig ist. Nachwahlen waren nicht erforderlich, das der VNBS in Wolfgang Zink einen weiteren 2.Vorsitzenden hat und somit beschlussfähig bleibt.

Eine weitere Veränderung wurde von den Mitgliedern bei der Versammlung in den Stuhlfauth-Stuben Cucina Italiana auf dem FCN-Gelände beschlossen. Die Mitgliedsbeiträge steigen ab dem kommenden Jahr 2023 von derzeit 96 Euro pro Vollmitglied auf 108 Euro, der Rentnerbeitrag wird von 33 auf 42 Euro erhöht. Der VNBS passt sich damit der vom Dachverband VDS beschlossenen und dort bereits seit 2022 geltenden Abgabenerhöhung (72 statt bisher 60 Euro bei Vollmitgliedern, 36 statt bisher 30 Euro bei Rentnern) an.

Derzeit ist die Finanzlage beim VNBS, der in den letzten zwei (Corona-) Jahren deutlich weniger Ausgaben zu verzeichnen hatte (keine Weihnachtsfeier und andere Veranstaltungen, wenig Reisekosten in Verbindung mit VDS-Tagungen), zwar stabil. Doch die höheren Beitragszahlungen an den Verband Deutscher Sportjournalisten würden künftig im „normalen“ Jahresablauf  Löcher in die Vereinskasse reißen. Der Beschluss zur Beitragserhöhung erfolgte einstimmig.

Uli Digmayer, der ausführlich über die letzten VDS-Versammlungen berichtete (siehe www.sportjournalist.de), kündigte nach zwei Jahren Zwangspause die Durchführung einer Weihnachtsfeier an. Sie findet am 17.Dezember im Landgasthof Löhner in Diepersdorf statt. Bei dem gemütlichen Beisammensein soll es auch wieder eine künstlerische Einlage und eine Tombola geben.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.